TEILHARD DE CHARDIN

1. MAI 1881       -       10. APRIL 1955

Gezeichnete Skizzen im Werk Teilhards

Skizzen tauchen im Werk von Teilhard immer wieder auf. Besonders in den Tagebücher finden sich schematische Zeichnungen, die seine Sicht der Entwicklung des Kosmos verdeutlichen können.  Ich möchte sie auf diesen Seiten aufführen und durch entsprechenden Erläuterungen (aus Teilhards Werk) ergänzen. Damit könnte ein Aspekt aus Teilhards Werk, der nach meiner Kenntnis noch wenig beachtet wurde, erschlossen werden.

 

Kosmos und Christus

Tagebücher II - Seite 192

Omikron (Ο, ο) (O-mikron = kleines O) ist der 15. Buchstabe des griechischen Alphabets
Vergleiche dazu:
Omega (Ω, ω) (O-mega = "großes" O) ist der 24. und letzte Buchstabe des griechischen und hat einen numerischen Wert von 800. Omega wird häufig verwendet, um ein Ende zu verdeutlichen und ist damit das Gegenteil von Alpha. Daher kommt auch der Ausdruck "Das A und O".

unio creatrix =  Teilhard deutet die Evolution, das Werden des Kosmos und der Menschheit als "unio creatrix", als "Schöpferische Einigung"

 
(1)

Wir erfahren die reine Natur ..., die Welt bewegt sich in der reinen Natur,
und wir erwerben unsere Verdienste in der Übernatur ..., die Seelen wachsen (übernatürlich) - Übernatur.
= "Es gibt zwei miteinander interferierende Welten, die sich einzig in dem übernatürlichen (unerfahrbaren) Teil der Seelen decken!"
Diese Zwitterhaltung ist ... mit der paulinisch-johanneischen Lehre Lehre von Christus (X) als Zentrum der Schöpfung (und nicht nur der Heiligung) kaum vereinbar.

(2')

Sie wäre aber mit der Idee der Weltseele (= übernaturalisierter Teil des Kosmos) und dem evolutiven Bemühen vereinbar = dieses würde ein Substrat vorbereiten (o), das geeignet wäre, in Christo übernaturalisiert zu werden ... (X)

(Es gibt einen natürlichen Zielpunkt des Kosmos)

(2'')

Nimmt man an, das Übernatürliche finde sich in der Weiterführung des Natürlichen, kommt man wieder genau auf ein Schema der Unio creatix.

(Der natürliche Zielpunkt des Kosmos wird in Christus (X) verlegt.)

(3)

 Doch allein die Konzeption erlaubt, wirklich in Christo Jesu in einem greifbar vergöttlichten Universum zu leben. (X =K)

(Natur und Übernatur... sind hier (im Gegensatz zu 1 und 2) nicht mehr unterscheidbar)