Seiten von Theodor Frey über Gott - Welt - Mensch

VON SEEG NACH ALTENSTADT

 

experimente zur gestaltwerdung 

übersicht

räume & zeiten

musik & spiel

gedanken

tun & lassen

 

LAND UND LEUTE

SEEG

NESSELWANG

IMMENSTADT

GESCHICHTE

R0ßHAUPTEN

FÜSSEN

HINDELANG

ALLGÄUWEGE

BERNBEUREN

KEMPTEN

OBERSTAUFEN

FÖHNTAGE

ILLER

PERSONEN

DIALEKT
 

                                            
  
suche auf meinen seiten
    http://www.theodor-frey.de

 

 

 

 

 

 











BERNBEUREN

 

Pfarrkirche St. Nikolaus

 

 
















 




HOHENPEIßENBERG

 

Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt

 








Empore mit Orgel im großen Kirchenteil

 

                 

 



Die Fischhauskapelle bei Roßhaupten

Vermutlich unter Bischof Christoph von Stadion (1517-1543) errichtet.
Ein Neubau der Kapelle erfolgte unter Bischof Joseph, Landgraf von Hessen-Darmstadt im Jahr 1750.

" Sie ist dem hl. Ulrich geweiht. Das große Fresko im Kapellenschiff zeigt den glücklichen Fischfang der Apostel. Es wurde laut einer Signatur von Josef "Christ" gemalt. Der Altar stammt wahrscheinlich vom Pfrontener Bildhauer Peter Heel aus der Zeit zwischen 1750 und 1760 und zeigt eine Plastik mit dem hl. Ulrich auf dem Totenbett. An den Langhauswänden befinden sich Darstellungen der beiden Bistumsheiligen Ulrich (links) und Afra (rechts). "

Das Ende von Fischhaus und Weiher

"Mit dem Ende des Hochstifts Augsburg nach der Säkularisation 1803 wurde auch der letzte hochstiftliche Fischmeister entlassen. . . .  Der Weiher um das Fischhaus wurde 1804 trockengelegt, um Ackerland zu gewinnen. Seither ist das Fischhaus ein Bauernhof, an den einige landwirtschaftliche Gebäude angebaut wurden. 1848 erwarb das Ensemble Dr. Benedikt Geis, der die Kapelle 1855 außen neugotisch überbauen ließ (Ziegelmauerwerk). "

Quelle: rosshaupten.de/geschichte



















theodor frey

seitenanfang